icon-sofortkontakt

+43 2747 25 35 0

 

Energieverteilung – Niederspannung

Fertigung nach ISO 9001 & EN 61439

Konventionelle und bauartgeprüfte Schaltanlagen bis 6000 Ampere

Schubert Elektroanlagen ist zertifizierter Prisma-Systempartner von Schneider Electric sowie zertifizierter Lögstrup Partner. Schubert fertigt, liefert und montiert hierbei rund 300 Schaltfelder für Energieverteilungen jährlich mit einem Sammelschienennennstrom von bis zu 6000 A.

Der Bereich Niederspannungsverteilung bietet unseren Kunden bauartgeprüfte Niederspannungsschaltanlagen nach ÖVE/ÖNORM EN 61439-1,-2 für die elektrische Energieversorgung.

Schubert Elektroanlagen ist zertifizierter Prisma-Systempartner von Schneider Electric für das Prisma Plus P System. Dabei können Anlagen mit einem Sammelschienennennstrom von bis zu 6000 A und einer Kurzschlussfestigkeit bis 100 kA realisiert werden.

Dieses System ist eines der weltweit am häufigsten eingesetzten Schaltanlagensysteme. Höhere Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Verfügbarkeit sind dabei die wichtigsten Kriterien. Das modulare Konzept erlaubt die Kombination von Energieverteilungen (PCC), Motorabgängen in Stecktechnik (MCC) über Sicherungsleistenfeldern (optional in Stecktechnik) bis hin zu Festeinbaufeldern.

Mit dem ebenfalls bauartgeprüften Anschluss an Stromschienen und dem ISO-50001- konformen Energiemonitoringsystem „Power Monitoring Expert“ entsteht eine durchgängige und leistungsstarke Lösung für Ihr Energieversorgungsprojekt.

Die Schubert Ingenieure kümmern sich um die Planung, Dimensionierung, Montage, Verkabelung und Inbetriebnahme vor Ort. Perfektion und umfassender Service sind auch hier ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit.

Die Volleinschub-Schaltanlage für anspruchsvolle Anwendungen nach IEC 61439-1,-2:

Wenn an eine Energieverteilung z.B. im Kraftwerks- oder Industriebereich besonders hohe Anforderungen hinsichtlich Verfügbarkeit, Ausfallsicherheit und Flexibilität gestellt werden, so ist eine Anlage in Volleinschubtechnik (MCC bzw. PCC) die richtige Lösung.

Schubert verwendet hierfür das bewährte Lögstrup Omega System. Lögstrup ist ein dänischer Qualitäts-Hersteller mit über 50 Jahren Erfahrung in diesem Bereich. Wir können hierbei Anlagen bis 8500 A und einer Bemessungskurzschlussfestigkeit von bis zu 130 kA realisieren.

Einsatzgebiet ist überall dort, wo eine hohe Verfügbarkeit gefordert ist (z.B. Chemie, Pharmazie, Marine, Offshore, Petrochemie, Kraftwerke, Papierfabriken, Automobilindustrie, Bergbau …).

Die Hauptvorteile sind:

  • Minimale Ausfallzeit (durch einfache Austauschbarkeit des betroffenen Abganges)
  • Einfache Neukonfiguration auch während des Betriebes (Die Einschübe können unter Spannung gezogen bzw. gesteckt werden.)
  • Einfache Erweiterbarkeit der Anlage (einzelne Abgänge bzw. zusätzliche Felder)
  • Herstellerkompatibel (ABB, Siemens, Schneider, …)
  • Festeinbau, Steckeinsatztechnik, Volleinschubtechnik möglich
  • Individuelle Sammelschienenanordnung möglich
  • Möglicher Zugang von vorne und hinten (z.B. für Kabelanschlussraum)

Schubert Energiemanagementsysteme nach ISO-50001:

Seit 2015 ist im Rahmen des Energieeffizienzgesetztes die Verbesserung der Energieeffizienz nachweislich zu dokumentieren.

Das durchgängige Schubert-Energiemanagementsystem ist ein leistungsstarkes Tool, mit dem es möglich ist, frei konfigurierbare automatische Reports, ebenso wie Trendanalysen mit historischen Daten zu erstellen und vieles mehr.

Eine Einbindung von zusätzlichen Grenzwerten und nicht elektrischen Daten (Gas, Wasser, Wärme) ist ebenfalls möglich. Um die Daten anzeigen zu können ist lediglich ein Webbrowser erforderlich. Die Daten werden von einem Server gesammelt und mittels Client-Serverarchitektur zur Verfügung gestellt. Der Server kann sowohl virtuell als auch physisch sein.

Auch eine Kombination des Energiemanagementsystems mit einem bestehenden Leittechniksystem ist mittels ODBC Anbindung einfach realisierbar. Dieses System kann in bestehende Anlagen nachgerüstet werden und ist in Verbindung mit einer Schubert Niederspannungsanlage ein unschlagbares Gespann. Unsere geschulten Mitarbeiter beraten Sie gerne – kontaktieren Sie uns einfach!

Kundenservice großgeschrieben:

Langfristige Service und Wartungsverträge helfen Ihnen dabei die Verfügbarkeit Ihrer Anlage zu gewährleisten und bewahren Sie vor unerwarteten Energieausfällen.

Zu unserem Leistungsspektrum zählen unter anderem die wiederkehrende sicherheitstechnische Überprüfung (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1 und ÖVE/ÖNORM E 8001-6-61 bis 63) und laufende Wartung bis hin zur Analyse der Anlage mit Wärmebildkameras. Im Störungsfall steht ein kompetentes Serviceteam zur Verfügung, um Probleme rasch erkennen und beheben zu können.

In vielen Fällen können Störungen bereits mittels Fernwartung behoben werden.

REFERENZ-PROJEKTE

EVN Wärme GmbH Maria Enzersdorf
Bauzeit:
2013 bis 2014
Auftragsumfang:

Versorgung Kältemaschinen und Sicherstellung der Notstromversorgung für das Bürogebäude der EVN. Geliefert wurden Niederspannungshauptverteilungen, Kabelverteilungen (Gesamt 47 Felder) mit einem Sammelschienenstrom von 2800 A. Für höchste Flexibilität und Verfügbarkeit wurden Leistungsschalter in Einschubtechnik sowie NH-Lastschaltleisten in Stecktechnik ausgeführt. Die Leistungsschalter und Messgeräte sind mit Bustechnik für ein Energiemonitoringsystem voll ausgestattet.

Kaiser-Franz-Josef-Spital Wien
Bauzeit:
2011 bis 2014
Auftragsumfang:

136 Verteilerfelder Schneider Electric Prisma Plus P System, Stromschienensystem „Canalis“ für die Einspeisefelder sowie die Mittelspannungsanlage (Trafos und Schaltfelder). Ausführung mit 4000 A Sammelschienennennstrom und 100 kA Kurzschlussfestigkeit. Leistungsschalter in Einschubtechnik und DECO-Steckeinsatztechnik für höchste Verfügbarkeit und Flexibilität. Sicheres Nachrüsten und Austausch von Abgangsleistungsschaltern ohne Stromabschaltung durch Steckeinsatztechnik. Die Leistungsschalter und Messgeräte sind mit Bustechnik ausgestattet.

ÖBB „LX2“ Rechenzentrum Laxenburgerstraße Wien
Bauzeit:
Mai 2009 bis August 2009
Auftragsumfang:

Planung, Fertigung, Lieferung und Montage von insgesamt 62 Stück Hauptverteilungsschränken. 6300 A Bemessungsstrom und 100 kA Kurzschlussfestigkeit.

T Mobile-Center Wien
Bauzeit:
2002-2003 sowie der 100%-Ausbau im Jahr 2007
Auftragsumfang:

145 Verteilerfelder für die 400 V – Energiehauptverteilung und  Einspeisung von 14 Transformatoren sowie 4 Netzersatzanlagen, ausgeführt als Schneider Electric Prisma Plus P mit 3200 A Sammelschienennennstrom und 85 kA Kurzschlussfestigkeit. Insgesamt über 100 Stück Leistungsschalter, davon ca. 80% in Einschubtechnik für höchste Verfügbarkeit und Flexibilität. Die Leistungsschalter sind mit Bustechnik ausgestattet. 6 Stück SPS-Steuerungen (insgesamt ca. 2400 Ein- und Ausgängen) mit redundantem Bussystem, Leittechnik mit insgesamt ca. 25000 Datenpunkten.

Verbund Hydro Power GmbH Donau-Kraftwerk Greifenstein
Bauzeit:
2011 bis 2017
Auftragsumfang:

Planung, Fertigung und Lieferung von 90 Stück Hauptverteilungen in typgeprüfter Einschubtechnik und Festeinbautechnik